Käse-Rückruf-Aktion bei PENNY: Scharfkantige Fremdkörper verursachen Verletzungen!

Käse-Rückruf-Aktion bei PENNY: Scharfkantige Fremdkörper verursachen Verletzungen!

2019-03-22

Dieser Käse sollte keinesfalls verzehrt werden

Die PENNY Markt GmbH warnt derzeit ihre Kunden vor Fremdkörpern, die in einen angebotenen Käse gelangt sind. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft PENNY das betroffene Produkt zurück.

Es handelt sich um den Käse „SAN FABIO Grana Padano (gerieben)“ in der 150 Gramm Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17. Juni 2019 und der EAN: 24218795. Laut Penny kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Produkt kleine weiße Kunststoffteile und/oder Holzsplitter befinden. Aufgrund der Verletzungsgefahr sollte der geriebene Käse auf keinen Fall verzehrt werden.

Der Käse wurde bereits aus dem Verkauf genommen

Wie Penny in einer Kundeninformation mitteilt, wurde der betroffene Käse bereits aus dem Verkauf genommen. Kundinnen und Kunden, die den Käse gekauft haben, können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis erstattet.

Gefahren durch Fremdkörper in Lebensmitteln

Durch Fehler im Herstellungsprozess kommt es bei der Produktion von Lebensmitteln immer wieder zu Rückständen von Metall, Holz oder Plastik. Von diesen Fremdkörpern können abhängig von Form, Größe und Material verschiedene Gesundheitsrisiken ausgehen. Beim Kauen können die Fremdkörper den Mundraum verwunden oder bleibende Schäden an Zähnen anrichten. Werden die Fremdkörper verschluckt, können sie die Atmung blockieren und so für Hustenreiz, Atembeschwerden oder sogar Atemnot sorgen. Im schlimmsten Fall besteht eine Erstickungsgefahr. Spitze oder scharfkantige Teile können auch innere Verletzungen hervorrufen oder sich im Körper festsetzen und Entzündungsprozesse anstoßen. Weitere Informationen finden Sie in dem Artikel: Verschluckte Kleinteile: Erste Hilfe bei gefährlichen Fremdkörpern im Körper. (vb)

(Bild 1: goodluz/fotolia.com)

Quelle: Den ganzen Artikel lesen