NDR berichtet über neues Gehe-Logistikzentrum

NDR berichtet über neues Gehe-Logistikzentrum

2019-03-13

Seit dem vergangenen Oktober versorgt die Gehe etwa 450Apotheken in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg über ihr neuesLogistikzentrum in Rostock-Laage. Der Norddeutsche Rundfunk hat sich die Niederlassungdes Großhändlers nun angeschaut und die Abläufe von der Apotheken-Bestellungbis hin zur Arzneimittelabgabe an den Kunden in einer Mini-Reportagedargestellt.

Am 20. Oktober eröffnete die Gehe Pharma Handel GmbH inRostock-Laage eine neue Niederlassung. Laut Gehe zeichnet sich das neue Zentrumdurch eine außergewöhnlich hohe Automatisierungsquote aus: 1.200 Behälter könnenpro Stunde durch das Logistikzentrum laufen, von dem rund 450 Apotheken – imNotfall innerhalb von maximal zwei Stunden – beliefert werden sollen.

Mehr zum Thema

Rostock-Laage

Gehe: Neues Arzneimittel-Logistikzentrum eröffnet

Und genau diesen Ablauf hat ein Fernsehteam des NDR nununter die Lupe genommen. Im Rahmen der TV-Sendung „Nordmagazin“ berichtete derNDR am gestrigen Dienstagabend über die Gehe-Niederlassung. Gezeigt wird einKunde, der in seiner Mittagspause um 13 Uhr ein Rezept vorlegt. Die Apothekegibt die Bestellung weiter an die Gehe – das neue Logistikzentrum liegt lautTV-Beitrag etwa 30 Kilometer entfernt von der Apotheke.

Im Beitrag werden dann die Abläufe innerhalb desGroßhandelszentrums gezeigt: der Kommissionierautomat für langsam drehendeArzneimittel, die größeren Regale für die Schnelldreher und natürlich das etwa100 Meter lange Laufband, auf dem alle Medikamente zusammengeführt werden. MichaelUllmann, Geschäftsführer der Gehe, erklärt: „Schnell und langsam drehendeMedikamente landen in einem Topf. Wir haben einen Durchlauf von 1.200 Behälternin der Stunde, was uns ermöglicht, dass eine Bestellung von der Apothekeinnerhalb von 20 Minuten abgearbeitet werden kann.“

               

NDR: Die modernste Gehe-Anlage

Die Anlage in Rostock-Laage wird vom NDR als „diemodernste von allen 18 Gehe-Standorten in Deutschland“ beschrieben. Laut Gehelagern dort auf einer Fläche von 6.000 Quadratmetern rund 100.000 verschiedeneArtikel, um deren Kommissionierung und Auslieferung sich 60 Mitarbeiter vor Ortkümmern. Die belieferten Apotheken liegen laut Gehe in Mecklenburg-Vorpommernund im nördlichen Brandenburg.

Im TV-Beitrag wird dann auch die Auslieferung derGroßhandelskisten gezeigt. Schon eine halbe Stunde nach der Bestellungsannahmekönne sich der Fahrer mit den Medikamenten auf dem Weg in die Apotheke machen,heißt es dort. Pünktlich um 15 Uhr, also zwei Stunden nach dem Kundenbesuch inder Apotheke, liege das Präparat dann auf dem HV-Tisch.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen