Zahnschmerzen: Diese Hausmittel helfen

Zahnschmerzen: Diese Hausmittel helfen

2019-12-03

Zahnschmerzen: Es ist Samstag morgen, und Sie wachen mit Zahnschmerzen auf. Bis Montag ist der Zahnarzt Ihres Vertrauens nicht zu erreichen, zum Notdienst wollen Sie nicht. FOCUS Online stellt Ihnen eine bewährte Auswahl von Hausmitteln gegen Zahnschmerzen vor.

Zahnschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel ist Karies häufig für Schmerzen im Mund verantwortlich. Entzündungen im Kieferbereich oder im Zahnfleisch sowie Migräne, ein Glaukom oder ein nahender Herzinfarkt verursachen ebenfalls Zahnschmerzen. Deshalb empfiehlt es sich, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen und die Ursache für Ihre Schmerzen zu ermitteln. Zahnschmerzen können Sie effektiv vorbeugen, wenn Sie Ihre Zähne gründlich pflegen.

Als Erste-Hilfe-Maßnahme eignen sich zunächst aber folgende Hausmittel gegen die Zahnschmerzen:

  • Gewürznelken
  • Eisbeutel
  • Salzlösung
  • Zwiebeln
  • verschiedene Teesorten
  • Teebaum-Öl
  • Ölziehen

Wenn eine Methode nicht hilft, probieren Sie eine andere aus. Jeder Mensch ist anders und jeder Körper reagiert anders. Salz und Eiswürfel sind ebenso wie Nelken und Zwiebeln meist in jedem Haushalt vorhanden. Probieren Sie verschiedene Methoden aus, bis die Schmerzen nachlassen.

Wenn Sie Zahnschmerzen im Urlaub überfallen, können Sie sich an das Hotelpersonal, Ihren Vermieter oder auch an andere Urlaubsgäste wenden und um Hilfe bitten.

Probieren geht über Studieren

Viele Zahnärzte verwenden ätherisches Öl von Gewürznelken, um Wunden zu desinfizieren oder die Bohrung für eine Füllung zu reinigen. Gewürznelken wirken hervorragend gegen Zahnschmerzen. Stecken Sie sich dafür eine Gewürznelke in die Wangentasche auf der Seite des schmerzenden Zahns.

Sie können ätherisches Nelkenöl auch direkt in das Zahnfleisch der betroffenen Gegend einmassieren – oder ein paar Tropfen in Wasser auflösen und damit gurgeln.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen