Infektionsrisiko – Das Krankenhaus macht krank

Infektionsrisiko – Das Krankenhaus macht krank

2021-06-10

In deutschen Kliniken stecken sich jährlich bis zu einer Million Patienten mit mehrfach resistenten Bakterien an – mit oft tödlichen Folgen.

Die erschreckend hohe Zahl von Infektionen, die Patienten im Krankenhaus erleiden, geht aus dem Bericht „Krank im Krankenhaus“ der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) und der Allianz Versicherung hervor. Für Patienten auf Intensivstationen liegt demnach das Ansteckungssrisiko bei mehr als 15 Prozent. Die multiresistenten Bakterien entstehen nach Meinung der Autoren des Reports unter anderem durch einen wahllosen und oft unnötigen Einsatz von Antibiotika, aber auch durch mangelnde Hygiene in Krankenhäusern.

So konnten sich „Superbakterien“ wie der multiresistente Staphylococcus aureus entwickeln. Diese Keime sind leicht übertragbar, schwer zu bekämpfen und die häufigste Ursache für lebensbedrohliche Infektionen von Klinikpatienten.

Keine befriedigende Lösung in Sicht

„Der Medizin ist es bisher nicht gelungen, für dieses brennende Problem eine befriedigende Lösung zu finden“, sagt Michael Wiechmann, der Leiter der Abteilung Leistungs- und Gesundheitsmanagement bei der Allianz- Krankenversicherung. „Diese Infektionen sind allein deshalb eine ernst zu nehmende Gefahr, da sie den Großteil aller Komplikationen im Krankenhaus ausmachen.“

Nach Angaben von Professor Markus Dettenkofer vom Universitätsklinikum Freiburg leiden rund vier Prozent aller Patienten in Kliniken an Infektionen, die sie dort erworben haben. Dazu zählen Wundinfektionen, Lungenentzündung, Harnwegsinfektionen und Blutvergiftung, schreibt er in dem Report. Insgesamt werden in deutschen Kliniken pro Jahr 17 Millionen Patienten behandelt.

Innerhalb der Europäischen Gemeinschaft steht Deutschland aber noch gut da. In der EU infiziert sich jeder zehnte Klinikpatient. Jedes Jahr sterben 50 000 Menschen an Krankheiten, die von arzneimittelresistenten Erregern ausgelöst werden, berichtete kürzlich das Europäische Zentrum für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten. Jährlich stecken sich in Kliniken der EU demnach etwa drei Millionen Menschen an.

Sichern Sie sich jetzt die Vorteile eines Privatpatienten und sparen Sie bis zu 1200 EUR im Jahr.weiter

Quelle: Den ganzen Artikel lesen