Cannabis: Höheres Risiko für Herzprobleme

Cannabis: Höheres Risiko für Herzprobleme

2020-01-21

Eine Auswertung von Studien, die einen Zusammenhang zwischen Herzerkrankungen und der Verwendung von Marihuana untersuchen, zeigt: Patienten mit einem Risiko für Herzprobleme sollten besser kein Marihuana nehmen oder den Konsum möglichst stark minimieren, bis weitere Studienergebnisse verfügbar sind.

In immer mehr Staaten darf Marihuana privat und für medizinische Zwecke verwendet werden. Kardiologen sehen darin aber ein Risiko für Patienten mit Herzerkrankungen: "Einige Beobachtungsstudien deuten auf einen Zusammenhang zwischen Marihuana und einer Reihe von Herz-Kreislauf-Risiken hin", sagte Dr. Muthiah Vaduganathan aus Boston. "Auch wenn es bisher nur wenige Hinweise gibt, sind genügend Daten vorhanden, die dafür sprechen, dass besonders Patienten mit Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen oder Herzinsuffizienz bei der Verwendung von Marihuana Vorsicht walten lassen sollten."

Cannabis verändert die Wirkung von Medikamenten

Bestimmte Herz-Kreislauf-Medikamente, Cholesterinsenker und Blutverdünner können sich in ihrer Wirkung durch den Konsum von Marihuana verändern: z. B. können cholesterinsenkende Statine und manche Blutverdünner stärker wirken, wenn sie gleichzeitig mit Marihuana genommen werden. "Wir wissen, dass Marihuana die pharmakologischen Wirkungen der Arzneimittel verstärkt", sagte Vaduganathan. Besonders beim "Dampfen" bestimmter synthetischer Formen von Cannabinoiden sei die Wirkung von Marihuana stärker als vermutet.

Die Experten empfehlen Herzpatienten, die Marihuana weiterhin konsumieren möchten oder aus medizinischen Gründen nehmen, die Verwendung so weit wie möglich einzuschränken.

Momentan gibt es noch nicht viele Studien zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Marihuana auf das Herz-Kreislauf-System, weil der Gebrauch lange Zeit illegal war, was die Möglichkeit der Forschung eingeschränkt hat. Vaduganathan meint: "Jetzt, wo wir feststellen, dass Marihuana ähnlich populärer ist wie Tabakrauchen, benötigen wir hochwertige Studien, um die Auswirkungen von Marihuana auf die kardiovaskuläre Gesundheit zu untersuchen."

ZOU

Quelle: Den ganzen Artikel lesen