Studie zeigt, wie zirkulierende Tumorzellen Ziel entfernten Organen

Studie zeigt, wie zirkulierende Tumorzellen Ziel entfernten Organen

2019-10-22

Die meisten Krebsarten töten, weil die Tumorzellen verbreiten sich über die primäre Seite zu dringen in andere Organe. Nun, ein USC-Studie von Gehirn-Invasion von Brustkrebs-Zellen, die im Blut zirkulieren zeigt, Sie haben eine molekulare Signatur, die angibt spezifische organ-Einstellungen.

Die Ergebnisse, die in der Krebs-Entdeckung, helfen, erklären, wie tumor Zellen im Blut target ein bestimmtes organ und kann damit die Entwicklung von Behandlungen, um zu verhindern, dass die Ausbreitung von Krebs, bekannt als Metastase.

In dieser Studie, Min Yu, Assistenzprofessor für Stammzellen und regenerative Medizin an der Keck School of Medicine der USC, isolierte Brustkrebs-Zellen aus dem Blut von Brustkrebs-Patientinnen mit Metastasen. Mit einer Technik, die Sie entwickelt zuvor, Sie erweitert oder wuchsen die Zellen im Labor, erstellen eine Lieferung von material, mit zu arbeiten.

Oberfläche Proteine vorherzusagen Krebs-Zelle Ziel

Die Analyse der Tumorzellen in Tiermodellen, Yu s lab identifizierte regulator-Gene und Proteine innerhalb der Zellen, die offenbar gerichtet, die der Ausbreitung von Krebs an das Gehirn. Zum testen dieses Konzept, menschliche tumor-Zellen wurden injiziert in die Blutbahn von Versuchstieren. Wie vorhergesagt, die Zellen wanderten in das Gehirn. Zusätzliche Analyse von Zellen aus einem Patienten tumor vorhergesagt, dass die Zellen, die später zu verbreiten, um das Gehirn des Patienten—und Sie Taten es.

Yu entdeckte, dass ein protein auf der Oberfläche von Gehirn-targeting von Tumorzellen hilft Ihnen, Verschluss der Blut-Hirn-Schranke und lodge im Hirngewebe, während ein anderes protein im inneren der Zellen, die Sie schützen aus dem Gehirn die Immunantwort, damit Sie dort wachsen.

Die Medikamente der Zukunft töten könnten zirkulierende Tumorzellen